Marone in der Schale
Kastanien im Wachstum
Reife Esskastanien
Esskastanie in der Schale
Slider

Marlhac Esskastanien

Beim Esskastanienbaum MARLHAC (Castanea sativa) handelt es sich um eine essbare veredelte Sorte aus dem Ursprungsland Frankreich. Der robuste Baum wächst strak. Zur Blütezeit zeigt der eher mittelgroßwüchsige Baum zwischen Juni und Juli seine blassgelben Blüten. Das glänzend-dunkelgrüne Blattwerk färbt sich zum Herbst. Der Tiefwurzler MARLHAC ist laubabwerfend. Die Kastanie kommt ursprünglich aus dem Gebiet zwischen dem Kaspischen und Schwarzen Meer. Sie schätzt sonnige bis halbschattige Standorte. Längere Trockenheit kann ein Esskastanienbaum problemlos überstehen, Staunässe gilt es hingegen zu vermeiden. Um ein gutes Ernteergebnis zu erreichen, sollte der Boden, in den sie eingepflanzt wird, kalkarm, sauer und nährstoffarm sein. Schon nach zwei bis drei Jahren können die veredelten Maronen-Pflanzen große bis sehr große mahagonifarbene Maronen-Früchte bilden. Die Maronen reifen von September bis November. Der Ertrag des Castanea sativa ist meist hoch, die wunderschönen großfruchtigen Kastanien haben einen besonders intensiven, aromatischen Geschmack und sind dabei angenehm süß. Die gesunden Esskastanien lassen sich perfekt zur Zubereitung von Suppen und Bratenfüllungen verwenden oder einfach nur gebacken oder gekocht mit einem guten Apfelmost verzehren.

zum Shop

Marlhac Edelkastanie

Annys Summer Red Maronenbaum

Maronenbaum Annys Summer Red

 

Aus den Niederlanden stammt der veredelte Maronenbaum ANNYS SUMMER RED. Eine Kübelhaltung ist ebenso problemlos möglich wie die Einpflanzung in einem kleinen Garten. Den Maronenbaum pflanzen Sie entweder im Frühherbst oder im Frühjahr. Zur Blütezeit zeigt der Baum zwischen Mai und Juni seine grüngelben Blüten. Das Laub dieser Sorte ist bei Austrieb und im Frühjahr rötlich, im Sommer grünlich und verfärbt sich zum Herbst hin gelb. Sonnige bis halbschattige Standorte kommen dieser Edelkastanie auch sehr entgegen. Die Rinde der Esskastanie hat eine graubraune Farbe und erhält im Verlauf der Zeit eine schöne längliche Maserung. ANNYS SUMMER RED ist grundsätzlch eine Zierform, dennoch trägt auch sie kleine Maronen, in einer stacheligen Fruchthülse mit 2-3 dunkelbraunen essbaren Maronen. Da der Baum steril - also nicht selbstbefruchtend - ist, bedarf die Fruchtbildung eines Befruchters. Hier kann jede andere Kastanie herangezogen werden, ideal wäre aber der Edelkastanienbaum Vincent van Gogh.

⤷  zum Shop

Marigoule Esskastanie

Der stärker wachsende Esskastanienbaum MARIGOULE kommt aus Frankreich zu uns. Die Esskastanie MARIGOULE ist ein recht anspruchsloser, pflegeleichter, mittelgroßer Baum der gleichmäßig kompakt wächst. Der Baum wird 6m - 10m hoch und 4m - 6m breit. Der Baum strebt den aufrechten Wuchs stärker an als die meisten anderen Esskastanienbaum-Sorten. Unsere veredelte Variante bleibt jedoch sehr viel kleiner als seine Wildform, bei vergleichbarem Ertrag. Die Bodenbeschaffenheit sollte für diesen Baum sandig, nährstoffreich, feucht und idealerweise etwas sauer sein. Ein absolut winterharter Baum. Er ist zudem bekannt für seine hohe Resistenz gegenüber Krankheiten (bspw. Wurzelfäule). Der Ertrag des MARIGOULE ist hoch bis sehr hoch. Seine köstlichen großfrüchtigen Esskastanien reifen mittelfrüh und sind lange haltbar.  Diese Sorte kann als Bestäuber für die meisten der pollensterilen Kastanien dienen. Die ideale Kombination besteht jedoch mit der Esskastanie Bouche de Betizac.

⤷  zum Shop

 

Marigoule Esskastanie

Maronenbaum Belle Epine

Belle Epine Maronenbaum mit Blüte

Aus der Dordogne, dem Südwesten Frankreichs stammt die Maronenbaum-Sorte BELLE EPINE. Der Baum weist einen mittelstarken Wuchs auf und ist hisichtlich des Bodens unempfindlich. Er schätzt aber lehmig-sandigen, wasser-durchlässigen Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Diese Sorte ist spät reifend Ende Oktober. Ihre sehr hochwertigen großen, dunkel mahagoni-farben glänzenden Früchte sind ausgesprochen attraktiv und lagerfähig. Die Maronen sind elliptisch-lang und zeichnen sich zusätzlich durch eine gute Schälbarkeit aus. Ob als frische Marone, in konservierter Form oder als Konditorware, die BELLE EPINE ist für industrielle Verarbeitung geeignet. Der Maronenbaum liefert sehr hohe Erntemengen wegen der sehr guter Fruchtbarkeit der weiblichen Blüte. BELLE EPINE benötigt jedoch wie alle Maronenbäume eine Bestäubersorte, wie bspw. MARIGOULE. Die Frucht ist gelbfleischig und zart mit gutem Maronengeschmack.

⤷  zum Shop

Edelkastanie Brunella

Das schweizerische Tessin ist die Heimat des Edelkastanienbaum BRUNELLA. Der Baum wächst ausladend und kräftig (40 – 60 cm pro Jahr) und verzweigt sich sehr schön. Der außergewöhnlich schöne Baum garniert sich dabei selbst mit einer ausgeglichenen Krone. Neben dem unbestreitbaren schönen Habitus zeichnet sich BRUNELLA durch seine Frosthärte sowie durch die cremeweißen, stark duftenden Blüten aus (Juni-Juli) . Das saftige sommergrüne Blattkleid tauscht BRUNELLA im Herbst gegen ein prachtvoll leuchtendes Goldgelb. Der Edelkastanienbaum bevorzugt durchlässigen, nährstoff-reichen, sauren Boden in sonniger bis halbschattiger Lage. Die sehr schmackhaften Früchte der Edelkastanie sind mittelgroß, süßlich und sehr aromatisch. Sie reifen im Oktober und sind dann sehr gut zu schälen. Durch ihre reiche und lange anhaltende Blüte ist sie ein guter Bestäubungspartner. Für den Erwerbsanbau ebenso wie für den Hausgarten sehr zu empfehlen. Der ideale Bestäuber für die Edelkastanie ist der Maronenbaum Bouche de Betizac.

⤷  zum Shop

Brunella Edelkastanie

Maronenbaum Bouche Rouge

Bouche Rouge Maronenbaum

Der veredelte Maronenbaum BOUCHE ROUGE wurde in Frankreich gezüchtet. Der Maronenbaum zeichnet sich dadurch aus, dass er auch in rauheren Lagen reiche Ernten ermöglicht. Der recht anspruchslose, pflegeleichte, mittelgroße Baum erreicht eine Wunchshöhe von 6-8 m und wird 4-6 m breit. Seine Ausformung ist aufrecht stehend, dicht verzweigt, straff und breit mit einer kegelförmig-rundlichen Krone. Seine Blätter sind dunkelgrün, länglich gezackt und von ledriger Natur und wechselt zu einer gelbbraunen Herbstfärbung. Der Baum blüht zwischen Mai und Juni, die Reife der Früchte ist ab Oktober, wenn der BOUCHE ROUGE mehrere große rotbraune Maronen in einer Fruchthülle trägt. Die Maronen sind groß und elliptisch, rotbraun glänzend, sehr gut im Geschmack und lagerfähig. Eine schöne Solitärpflanze, aber auch für den gewerblichen Anbau eine zu empfehlende Sorte. Esskastanien stärken im Übrigen das Immunsystem. Maronen enhalten eine Reihe von fettlöslichen B-Vitaminen, die die Bildung roter Blutkörperchen unterstützen, eine gesund Haut fördern und das Gehirnleistung fördern. Das in Esskastanien enthaltene Spurenelement Mangan hilft darüberhinaus dem Körper beim Entgiften.

⤷  zum Shop

Tiroler Goldmarone

Die TIROLER GOLDMARONE führt ihre Herkunft bereits im Namen. Der Baum ist reichtragend. Durch Bestäubung kann der Ertrag noch weiter ausgebaut werden. Die TIROLER GOLDMARONE wächst am besten auf humusreichen, durchlässigen Böden, die nicht zu schwer und zu feucht sein sollten. Dieser ausgezeichnte Maronenbaum bildet herausragend große und leicht zu schälende Früchte aus. Der Fruchtkern dieser super Sorte ist leuchtend gelb, sehr süß und von einem wundervollen Maronenaroma. Maronen haben grundsätzlich weniger Fettanteil als Nüsse. Maronen sind gesund und reich an Mineralstoffen und  Spurenelementen.

 

Maronenbaum Tiroler Goldmarone

Esskastanienbaum Soveneken

Soveneken Esskastanienbaum

Der Esskastanienbaum der Sorte SOVENEKEN hat seinen Ursprung im Osten Schleswig­-Holsteins. Das Besondere dieses Baumes ist, dass er jedes Jahr eine große Menge sehr schmackhafter, süßer Maronis liefert. SOVENEKEN - und das durfte erwartet werden bei der Herkunft - hat eine große Frostresistenz und einen ausgesprochen gesunden Wuchs. Diese Sorte bildet mittelgroße Früchte aus, die geschmacklich hervorragend sind. Sie ist sehr reichtragend und den nordeuropäischen Lagen optimal angepasst.

⤷  zum Shop

Edelkastanienbaum Vincent van Gogh

Der Zwerg-Edelkastanienbaum VINCENT VAN GOGH wurde im Geburtsort des berühmten Malers in Zundert, in den Niederlanden gezüchtet. Der Mini-Esskastanienbaum wächst pyramidial bei regelmäßigem Schnitt. Er erreicht eine Wuchshöhe von 1,50 m bis maximal 3 m und zwischen 1,30 m und 2 m in der Breite. Der sehr langsam wachsende Baum trägt grünlich-weiße Blüten zwischen Juni und Juli eines Jahres. Das Blattwerk des Tiefwurzlers ist zwar unregelmäßig geformt, dennoch ist das frische Grün ausgesprochen schön und attraktiv. Ein hoher Zierwert für jeden Garten! Die Zweige der Zwerg-Esskastanie VINCENT VAN GOGH sind leicht korkenzieherartig verdreht. Der kleinwüchsige Esskastanienbaum ist nicht selbstbefruchtend und mag es sonnig bis halbschattig. Der Boden sollte für diese Zwergform sandig, steinig, lehmig, humos, nährstoffreich und feucht sein. Ab Oktober trägt VINCENT VAN GOGH dann braune Edelkastanien die allerdings nur begrenzt haltbar sind. Frisch aufgelesen, können Sie die leckeren Maroni dieser Edelkastanie sowohl roh als auch gebraten oder geröstet genießen. Maronen zählen definitiv zum gesunden Naschwerk. Sie werden ohne Fett geröstet und brauchen nicht zusätzlich gezuckert werden. Sie enthalten kaum Fett, sind jedoch reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Und Rezepte für die vielseitige Verarbeitung gibt es auch reichlich.

⤷  zum Shop

Vincent van Gogh Edelkastanienbaum

Bouche de Betizac Maronenbaum

Bouche de Betizac Esskastanie

Der Maronenbaum BOUCHE DE BETIZAC (Castanea sativa) wird in seiner französischen Heimat sehr geschätzt. Neben der MARIGOULE wir die BOUCHE DE BETIZAC dort am häufigsten angepflanzt und das hat gute Gründe. Der Baum ist sehr pflegeleicht und winterhart, er erzielt herausragend gute Erträge. Der langsam wachsende Maronenbaum erreicht eine dichtbuschig, kompakte Form bei einer Wuchshöhe von 6 bis 8 Meter. Seine Blütezeit liegt zwischen Ende Mai und Juli und zeigt eine Vielzahl hellgelber einfacher Blüten. Der äußerst widerstandsfähige Tiefwurzler schätzt den tiefgründigen Boden, sandig-lehmig, leicht sauer und frisch. Wie die meisten Maronenbäume sollte der Standort sonnig bis halbschattig liegen, sein leuchtendes Blattgrün der formschönen, zum Ende hin zugespitzten Blätter, entfalten dort auch ihre ganze Pracht. Auch Laiengärtner können mit wenig Aufwand in der Baumpflege phantastische Ergebnisse erzielen. Geschmacklich ist der Maronenbaum BOUCHE DE BETIZAC einer der besten europäisch-japanischen Kreuzungen überhaupt. Die Früchte dieser Sorte sind besonders groß, sehr wohl schmeckend und leicht schälbar. Der hohe regelmäßige Ertrag machen diese Sorte besonders auch für den Großhandel interessant. Die Maronen reifen mittelspät (Mitte Oktober). Sie ist die einzige auf Gallwespen resistente Sorte. Die hellrot braunen Früchte dunkeln nach sind sehr gut lagerbar (sog. Dauermarone).

zum Shop

Esskastanienbaum Variegata

Der Esskastanienbaum VARIEGATA ist ein mittelgroßer, aufrechter, nur mäßig stark wachsender, laubabwerfender, Zier- und Fruchtbaum. Der sehr dekorative Baum mit seinen langen, schmalen cremeweiß-grün gescheckten Blättern ist nur selten anzutreffen. VARIEGATA ist eine voll winterharte Pflanze und ideal für norddeutsches Klima. Standort: sonnig bis halbschattig. Seine Blüte hat der Esskastanienbaum zwichen Juni und Juli und hat dann cremefarbene männliche und weibliche Blüten getrennt auf einem Baum. Er gedeiht am besten auf leicht sauren, tiefen, gut wasserdurchlässigen, mittel-sandigen Böden. Diese Esskastanien-Sorte hat einen besonders hohen Zierwert. VARIEGATA kommt als Solitärpflanzung besonders gut zur Geltung. Die Früchte werden mittelgroß. Die Maroni sind von einer stacheligen Fruchtschale umgeben, flach oval und dunkelbraun und nussig im Geschmack. Reifezeit: September-Oktober.

⤷  zum Shop

 

Variegata Kastanienbaum

 


Esskastanie Ecker 1

Esskastanienbaum Ecker 1

Ihr Garten ist nicht allzu groß aber Sie wünschen sich einen Esskastanienbaum? Der Klassiker aus der österreichischen Steiermark vereint die Wünsche nach einem mittelgroßen Baum und besonders guten Maroni. Der Esskastanienbaum ECKER 1 ist seit über 50 Jahren die meistverbreitete Pflanzung im Grazer Umland in Österreich. Der selbstfruchtbare Baum erreicht eine mittlere Wuchshöhe. Die länglich ovalen Blätter des Tiefwurzlers zeigen sich in sattem sommergrün. Die Krone des ausgewachsenen Baums ist halbkugelig und beschattet an heißen Sommertagen die Sitzbank im Garten unter ihrem prachtvollen Laubbaum optimal. Der Esskastanienbaum ECKER 1 aus Austria blüht bereits ab Mai und trägt bezaubernde, stark duftende Blüten die dem Frühling frühzeitig in ihrem Garten ein zuhause schenken. Die Pflanze ist robust und extrem reichtragend. Ihre Früchte reifen im September. Die leicht zu schälenden Esskastanien sind süßlich im Geschmack und haben ein exzellentes Aroma. Ihr Fleisch ist gelb und zart.

⤷  zum Shop

Edelkastanie Asplenifolia

Der Edelkastanienbaum ASPLENIFOLIA (Castanea sativa) ist eine sehr seltene Varietät. Die Frucht- und Ziermarone besticht durch ihr originelle Laubform. Der dichtbuschige, gut verzweigte Zierbaum bildet tiefgeschlitzte Blätter aus, die glänzend dunkelgrün im Sommer und sich in intensivem Gelb im Herbst präsentieren. Der Baum blüht zwischen Juni und Juli mit schmaler Blütenform grünlichweiß. Sie wächst weniger stark als die meisten anderen essbaren Frucht-Sorten. ASPLENIFOLIA ist windfest und wie jeder Esskastanienbaum schätzt auch er die Sonne bzw. den Halbschatten. Ein nicht zu trockener, nährstoffreicher Boden ist zwar ideal, die Kastanie ist jedoch sehr standorttolerant. Der Baum ist aber nicht nur ein Blickfang, sondern auch Lieferant sehr schmackhafter brauner Edelkastanien.

- Aktuell leider nicht verfügbar - 

Esskastanienbaum Doree de Lyon

Doree de Lyon Esskastanie

Nicht umsonst trägt der Esskastanienbaum DOREE DE LYON (Castanea sativa) seinen Namen, der frei übersetzt soviel bedeutet wie Das Gold von Lyon, womit seine Herkunft auch schon verraten ist. Der Baum strotzt nur so vor Superlativen. Sein Holz findet sowohl in der Möbelindustrie als auch im Schiffsbau Verwendung und seine schmackhaften Maronen können sowohl roh, als auch gekocht, geröstet, als Püree, als Brot oder gar als Likör verzehrt werden. DOREE DE LYON ist zudem robust und winterhart, hat einen aufrechten Stand und verzweigt sich gut und kompakt mit einem mächtigen Stand wenn er ausgewachsen ist. Die Wuchshöhe der Esskastanie beträgt zwischen 6 m bis 8 m und die Wuchsbreite variiert zwischen 4 m und 6 m. Ihre Blüte erreicht die Esskastanie zwischen Mai und Juni, die sich in schönen gelben Blütenkätzchen kontrastreich zu den mittelgrünen länglich, leicht gezahnten Blättern abheben. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig, der Boden feucht und durchlässig für den Tiefwurzler sein. DOREE DE LYON kann in Einzelstellung oder in Gruppen gepflanzt werden und ist ein unkomplizierter und anspruchsloser Baum. DORE DE LYON ist für seine lecker großen Maronen und seinen Fruchtreichtum mittlerweile weit über die Grenzem Frankreichs hinaus bekannt. Um den Ertrag weiter zu steigern pflanzt der Gärtner zwei Bäume, so dass eine gegenseitige Befruchtung stattfinden kann. Als gute Befruchtersorte gilt darüberhinaus der Maronenbaum BELLE EPINE. Maronen sind gesund und reich an den Mineralstoffen und den Spurenelementen Kalium, Calcium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Magnesium, Kupfer, Mangan. Maronen liefern aber auch die Vitamine E, C, sämtliche B-Vitamine und das Provitamin A Betacarotin.

⤷  zum Shop

Zahlungsarten

paypal

vorkasse ueberweisung

Kontakt

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht!

iphone26
+49 (0)40 8991698 (9:30 - 18:00)
map32

Stutsmoor 42, 22607 Hamburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok