Startseite | Shop | Haselnussbaum-Sorten | Cosford kaufen

CosfordHaselnuss Baum kaufen

Hellbraune große Früchte, sowie ein früher Austrieb zeichnen diese Sorte aus. Bis zu fünf Früchte pro Fruchtstand. Veredelte Pflanze, kann schon nach ein bis zwei Jahren fruchten !

47,50 219,90   inkl. USt. / zzgl. Versand

COSFORD (Corylus avellana) wurde in England zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt. Der 3 bis 4 Meter hohe Nussbaum gilt als eine der besten Haselnussbaum-Sorten, die wegen ihrer köstlichen und mittelgroßen bis großen Nüsse angebaut werden. Die enorm wohlschmeckenden großen Früchte sind länglich gerieft, groß und hellbraun. Die gelb-grünen männlichen Kätzchen blühen gewöhnlich schon im Januar. Die Blätter sind frischgrün, breit oval oder rund, an den Rändern gezackt.

Der wüchsige und sehr robuste Haselnussbaum ist eine vollkommen winterharte Haselnuss-Sorte bis -34 ° C.

 

Sichern Sie sich eine reiche und gesunde Ernte mit Cosford

Die Früchte der früh- und reichtragenden Corylus Avellana COSFORD sind Mitte bis Ende September reif. Ein Fruchtstand besteht aus 2 bis 5 Haselnüssen, der Baum ist also besonders ertragreich. Die Nüsse sind gesund, enthalten Mineralien und Proteine, die für Sportler, Heranwachsende und Rekonvaleszenten wichtig sind. 100g frische Nüsse enthalten 13g Eiweiß, 61g Fett, 13,7g Kohlenhydrate und 3,5g Ballaststoffe. Der veredelte COSFORD Haselnussbaum wird fast überall wachsen. Ideal sind fruchtbare, gut durchlässige, kalkhaltige Böden für sehr hohe Ernten. Wollen Sie den Ertrag weiter steigern empfiehlt es sich eine Befruchtersorte in der Nähe anzupflanzen. Als gute Befruchterpflanze des Cosford hat sich bspw. Corabel erwiesen.

 

Allgemeinere Hinweise zum Haselnussbaum

Generell benötigt die Haselnuss für einen reichen Blüten- und Fruchtstand einen eher sonnigen Standort. Schattige Lagen führen in aller Regel zu niedrigeren Ernten und zu kleineren Nüssen. Obgleich sich ein Haselnussbaum recht schnell und gut an seine Umgebung anpassen kann, sollte der Boden doch idealerweise eine tiefgründige, humushaltige und mäßig feuchte Erde enthalten. In Mittelgebirgslagen können die Sträucher bis auf eine Höhenlage von 500 Meter angebaut werden, bevorzugt wird jedoch der gewässernahe Standort bei einer höheren Luftfeuchtigkeit.

Beim Plantagenanbau und in größeren Gärten sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanzabstände in der Reihe drei bis vier Meter, von Reihe zu Reihe fünf bis sechs Meter betragen. Auf idealen Böden sollten generell größere Baumabstände gewählt werden, während auf leichteren Böden auch enger gepflanzen werden kann. Bei der Pflanzung von Einzelsträuchern sollte die Pflanzgrube etwa 50 mal 50 Zentimeter groß und 40 Zentimeter tief sein. Haselnusssträucher wurzeln flach, daher die nur geringe Pflanztiefe. Die beste Pflanzzeit ist der Monat November.

Jungpflanzen sollten eher zurückhaltend gedüngt werden, sonst wachsen sie zu stark. Das Holz ist dann weniger frosthart und verzögert die Ernte unnötig. Die Zugabe von Kompost im Frühjahr ist zur Nährstoffversorgung vollkommen ausreichend. Darüber hinaus verlangt die Haselnuss nicht viel Pflege: Man sollte den Haselnussstrauch lediglich gegen allzu intensive Trockenheit schützen und ggf., wie im Sommer 2018 notwendig, gut wässern, damit die halbreifen Früchte nicht vorzeitig vom Baum fallen.

Das könnte Sie auch interessieren

44,50 274,50   inkl. USt. / zzgl. Versand

46,50 239,50   inkl. USt. / zzgl. Versand

47,50 149,50   inkl. USt. / zzgl. Versand

49,95 229,90   inkl. USt. / zzgl. Versand