Doree de Lyon Esskastanie

Nicht umsonst trägt der Esskastanienbaum DOREE DE LYON (Castanea sativa) seinen Namen, der frei übersetzt soviel bedeutet wie Das Gold von Lyon, womit seine Herkunft auch schon verraten ist. Der Baum strotzt nur so vor Superlativen. Sein Holz findet sowohl in der Möbelindustrie als auch im Schiffsbau Verwendung und seine schmackhaften Maronen können sowohl roh, als auch gekocht, geröstet, als Püree, als Brot oder gar als Likör verzehrt werden. DOREE DE LYON ist zudem robust und winterhart, hat einen aufrechten Stand und verzweigt sich gut und kompakt mit einem mächtigen Stand wenn er ausgewachsen ist. Die Wuchshöhe der Esskastanie beträgt zwischen 6 m bis 8 m und die Wuchsbreite variiert zwischen 4 m und 6 m. Ihre Blüte erreicht die Esskastanie zwischen Mai und Juni, die sich in schönen gelben Blütenkätzchen kontrastreich zu den mittelgrünen länglich, leicht gezahnten Blättern abheben. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig, der Boden feucht und durchlässig für den Tiefwurzler sein. DOREE DE LYON kann in Einzelstellung oder in Gruppen gepflanzt werden und ist ein unkomplizierter und anspruchsloser Baum. DORE DE LYON ist für seine lecker großen Maronen und seinen Fruchtreichtum mittlerweile weit über die Grenzem Frankreichs hinaus bekannt. Um den Ertrag weiter zu steigern pflanzt der Gärtner zwei Bäume, so dass eine gegenseitige Befruchtung stattfinden kann. Als gute Befruchtersorte gilt darüberhinaus der Maronenbaum BELLE EPINE. Maronen sind gesund und reich an den Mineralstoffen und den Spurenelementen Kalium, Calcium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Magnesium, Kupfer, Mangan. Maronen liefern aber auch die Vitamine E, C, sämtliche B-Vitamine und das Provitamin A Betacarotin.

⤷  zum Shop

Zahlungsarten

paypal

vorkasse ueberweisung

Kontakt

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht!

iphone26
+49 (0)40 8991698 (9:30 - 18:00)
map32

Stutsmoor 42, 22607 Hamburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.